Online-Kurse

Mobility Training

Jeden Dienstag, Donnerstag & Samstag um 20:30 Uhr!

Du kannst jederzeit mitmachen!

Buche jetzt ein Monatsticket oder vereinbare ein Probetraining!

Beweglicher werden und Beschwerden lindern

Effektives Mobility Training in nur 30 Minuten!
Geeignet für jedes Alter und jedes Geschlecht! Für alle Fitness-Level geeignet – Fokus liegt auf großen Gelenksgruppen und wird in jeder Einheit variiert!

Den kompletten Körper regelmäßig und an unterschiedlichen Stellen bearbeiten – und so Beschwerden lindern oder sogar „austherapieren“ – das ist Ziel des Kurses! Es empfiehlt sich eine regelmäßige Teilnahme an unterschiedlichen Tagen, da in jeder Kurseinheit andere Bereiche und Gelenke bearbeitet werden. Mit Elementen aus dem Functional Fitness, Yoga & CrossFit! Kombiniert für maximale Effizienz & Effektivität!

Was dich erwartet:

✓ 30 min Mobility Training
✓ Überall ausführbar: zu Hause, bei der Arbeit, bei Freunden oder draußen!
✓ Übungen sind für jedes Fitness-Level anpassbar!
✓ Kein Equipment notwendig, aber: Eine große, weiche Matte wird empfohlen! Zur Not tut’s auch ein großer Teppich!
✓ Die Einheit wird auf Socken oder Barfuß absolviert
✓ Adrian führt dich per Livestream-Video durch die Mobility-Session!
✓ Kurzes Q&A am Ende der Mobility-Session
✓ Bleibt beweglich – wir sehen uns im Kurs! 🙂

So geht’s:

1. Lade dir die Zoom-App im App-Store deines Smartphones herunter oder downloade den Zoom-Client für Meetings unter https://zoom.us/download für deinen PC oder Laptop.
2. Bereite dich ein paar Minuten vor dem Online-Kurs vor, indem du dir einen geeigneten Platz für deinen Kurs suchst.
3. Denke an eine Trinkflasche und ggf. Equipment, das du für den Kurs benötigst.
4. Klicke auf den Link in dieser Mail, um dem Meeting beizutreten.
5. Stelle während des Kurses dein Mikrofon stumm, falls es nicht anders angesagt wird.
Viel Spaß beim Training!

Warum Mobility?

Hast du schon mal Schmerzen im Rücken, Knie, in den Schultern, Füßen oder Handgelenken gehabt? Dann bist du hier richtig!

Wusstest du, dass nahezu alle Schmerzen eine muskuläre Ursache haben? Hat dir der Arzt nicht gesagt? Kein Wunder: Er sucht im Röntgen- oder CT-Bild nach “strukturellen Schäden”!

“Ich habe da was gefunden!” – nahezu jeder Mensch hat – OHNE Schmerzen – strukturelle Veränderungen!

Wusstest du, dass geschätzt 80 % bis 90 % aller Menschen im Laufe ihres Lebens einen Bandscheibenvorfall erleiden? Und das ganz ohne Schmerzen!

Der Schmerz wird nämlich gar nicht von veränderten Strukturen in den Knorpeln oder Knochen ausgelöst. Der erste Schmerz ist immer eine Ursache muskulärer Dysbalancen, Verkümmerungen (“Muskelatrophien”) oder Verkürzungen!

Der Muskel meldet sich zuerst!

Um aktiv gegen Schmerz zu arbeiten, weiß jeder Schmerzspezialist (z. B. spezialisierte Physiotherapeuten), dass man genau 2 Dinge tun muss:

  1. Krafttraining und
  2. Mobility Training!

Zum einen wirkt Krafttraining aktiv dem Muskelabbau entgegen und beugt somit Muskelschwächen und damit einhergehenden Schmerzen vor. Gleichzeitig werden durch das Krafttraining muskuläre Dysbalancen ausgeglichen.

Zum anderen wirkt Mobility Training aktiv Muskelverkürzungen entgegen, die heute gang und gäbe sind. Wir sitzen zu viel und bewegen uns zu wenig in Positionen, die früher normal waren (z. B. die Hocke oder der Schneidersitz!). Da Mobility Training die Muskulatur dehnt, wird es auch als “Muskellängentraining” bezeichnet. Denn Muskulatur kann nicht nur in die Breite (beim Muskelaufbau) wachsen, sondern auch in die Länge!

Mobility Training schützt dich vor Verletzungen!

Durch das Dehnen der Muskulatur werden auch Gelenke, Sehnen und Bänder in Positionen gebracht, die zu einem Trainings- und Anpassungsreiz führen.

Sobald du stolperst, stürzt oder Abknickst schützt dich das Mobility Training vor Überbelastungen, da der Körper diese Positionen kennt und ausgleichen kann!

Mobility Training verbessert deine Leistungen in Kraftübungen!

Ob Kniebeuge, Kreuzheben oder Bankdrücken: die Technik kommt zuerst! Doch zumeist bemerke ich bei vielen Menschen, dass sie gar nicht in die optimale Position ihrer anatomischen Beschaffenheit “hineinkommen”. Es fehlt schlichtweg die Mobilität!

Das Mobility Training dehnt sowohl im Fokus der oberen als auch unteren Partien des Körpers. Dominant angepeilt werden Schultergelenke, Brustkorb, Wirbelsäulenrotation, Hüft- und Sprunggelenke.

Kannst du dir vorstellen, dass du durch das Mobility Training besser in komplexe Kraftübungen hineinkommst? Ich war selbst überrascht, wie sehr ich mich in den Kniebeugen steigerte …

Besser als jede OP!

Ich muss es einfach mal sagen: Operationen sind nicht nur kostspielig, sondern auch verdammt einschränkend! Sobald etwas operiert worden ist, müssen sich Menschen mit allerlei Leid, Bewegungseinschränkungen, Schmerzzuständen und anderem Übel plagen!

Vermeide eine OP – probiere vorher das Mobility Training aus! Falls du dir nicht sicher bist, dann schreibe mich zuerst wegen eines Probetrainings an!

Buche jetzt ein Monatsticket oder vereinbare ein Probetraining!

Ich verspreche dir: Mobility Training ist günstiger, führt ausschließlich zu positiven (Neben-)Wirkungen und wird deinen kompletten Alltag bereichern, indem jede Bewegung so viel einfacher und bequemer wird!

Was sagen aktive Teilnehmer zum Mobility Training?

Jeder Teilnehmer verspürt zuerst einen sofortigen Effekt, der sich in einer “Öffnung” und größeren “Freiheit” der Gelenke widerspiegelt

Ein junger Teilnehmer berichtete davon, dass er schon nach der erste Einheit mit dem Fokus ‘Unterkörper’ seine Arme zu den Füßen führen konnte. Vorher hielt er es für – ich zitiere: “unmöglich!”

Eine Teilnehmerin mit einer ISG-Blockade fühlte sich schon nach zwei Wochen regelmäßiger Teilnahme viel wohler und befreiter. Die Blockade sei nicht mehr so störend und sie käme viel besser in die Mobility-Posen rein!